Der Trittflächenabstand beim Crosstrainer

Der Crosstrainer ist das perfekte Trainingsgerät, um den gesamten Körper gelenkschonend
zu trainieren und dabei Muskulatur aufzubauen. Dieses begründet sich in der Bauform der Geräte. Crosstrainer verfügen über ein Schwungrad, welches durch zwei waagerechte Pedalarme in Bewegung gesetzt wird. Sie sind zusätzlich mit den Armstangen verbunden. Die Form der Bewegung auf dem Crosstrainer ist dem Gehen sehr ähnlich. Allerdings fällt die Belastung der Gelenke beim Auftreten weg. Über die Jahre hinweg wurde die Bewegungsführung der Crosstrainer weiter entwickelt und immer ergonomischer gestaltet, um Laufbewegungen optimal simulieren zu können. Durch die ganzheitliche Bewegung auf dem Crosstrainer werden die Hauptmuskelgruppen angesprochen. Gleichzeitig werden aber auch die Bänder und Sehnen der Beine gedehnt. Für ein optimales, gesundes Training ist aber die Definition des Trittflächenabstands sehr wichtig.

Wichtigkeit des Trittflächenabstands

Die Definition des Trittflächenabstands beruht auf unterschiedlichen, wissenschaftlichen Studien, die sich mit den Bewegungsabläufen des Laufes beschäftigen. Dabei wurden das Laufverhalten, das Abrollen des Fußes und die Schrittlänge von unterschiedlichen Läufern genau untersucht. Als wichtige Einheit gilt bei der Untersuchung der Bewegungsablauf im Allgemeinen und das Abrollverhalten. Aufgrund der Ergebnisse ergibt sich die Bewegungsform eines Crosstrainers, die sich ganz anders als bei einem Stepper oder einem Fahrrad gestaltet. In der Entwicklungsphase wurde mit dem Trittflächenabstand viel experimentiert, da das Gerät von vielen unterschiedlichen Sportlern genutzt werden soll. Optimal ist der Trittflächenabstand, wenn die Füße in einer angenehmen Position aufgestellt werden können. Denn nur dadurch wird ein gelenkschonendes Training gewährleistet.

Gesund trainieren

Die Bewegungen auf dem Crosstrainer benötige Platz, woraus sich die Definition des Trittflächenabstands ergibt. Daher sollten die Trittflächen im richtigen Abstand zueinander stehen, damit die Beine nicht zu sehr gespreizt werden müssen. Im Bewegungsablauf bleiben die Knie angewinkelt und werden nicht komplett durchgestreckt.

No comments yet.

Hinterlasse eine Antwort