Kardiotraining auf dem Crosstrainer

Ausdauertraining, auch Kardiotraining genannt, wird von Medizinern immer wieder empfohlen, da durch das Training das Herz-Kreislaufsystem angekurbelt wird. Speziell im Alter ist Kardiotraining wichtig und besteht aus Trainingseinheiten, die wenigstens 30 Minuten andauern sollten. Wer gerade mit dem Kardiotraining startet und noch keine besondere Fitness aufgebaut hat, sollte das Fahrrad nutzen. Allerdings bietet der Crosstrainer bedeutet vielfältigere Möglichkeiten, den gesamten Körper zu bewegen und den Blutfluss durch die Adern zu erhöhen.

Auswirkungen des Ausdauertrainings auf dem Crosstrainer

Durch das Kardiotraining  erhöht sich die Leistungsfähigkeit des Herzens und beeinflusst eine Reihe von Risikofaktoren positiv. Zu den Risikofaktoren gehören Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Hypertonie, erhöhte Blutzuckerwerte, Übergewicht und ein erhöhter Lipidspiegel. Positiv wirkt sich zudem das Crosstrainer Training auf folgende Umstände aus:

  • Die Ruhepulsfrequenz wird deutlich abgesenkt, wodurch die tägliche Herzarbeit reduziert und ökonomischer wird. Dadurch werden Herzerkrankungen vorgebeugt.
  • Durch den Ausgleich des Crosstrainings entsteht eine bessere Stressbewältigung
  • Die Beweglichkeit des Körpers wird erhalten. Knochen und Gelenke werden nicht über die Maßen beansprucht.
  • Verbesserung und Erhaltung der Libido und Sexualität.
  • Das Immunsystem wird durch die NK-Zellaktivität gestärkt.
  • Verringerung des Krebsrisikos im Bezug auf Brust-, Prostata- und Darmkrebs.
  • Die Atemeffizienz wird verbessert, da sich das Lungenvolumen vergrößert.
  • Verbesserung von depressiven Verstimmungen, Stress und Ängsten.
  • Schlafstörungen werden minimiert.

Die Ausdauer richtig auf dem Crosstrainer trainieren

Kardio ist die Fähigkeit muskuläre Leistung über einen längeren Zeitraum abzurufen, ohne zu ermüden. Um dies zu erreichen, ist es wichtig, dass der Energiestoffwechsel der Muskulatur, die Lungenkapazität und das Herz-Kreislaufsystem sich der Belastung anpassen können. Dies ist aber nur durch regelmäßiges Training auf dem Crosstrainer zu erreichen.

Für das Kardiotraining sind daher alle Sportarten geeignet, die die Hauptmuskelgruppen ansprechen und über einen längeren Zeitraum ausgeübt werden. Dabei ist darauf zu achten, dass die körperliche Belastung deutlich über der Alltagsbelastung liegt. Für das Training des Herz-Kreislaufsystems liegt die Intensität bei 60 bis 80 Prozent der maximalen Sauerstoffaufnahmen, der direkt in die Blutbahn gelangt. Bei 60 Prozent liegt der unterste Level. 80 Prozent hingegen ist der Bereich, der eine effektive Ausdauerbelastung darstellt. Beim Ausdauertraining ist die Kontrolle der Herzfrequenz sehr wichtig und dient als perfekter Parameter zur Feststellung der Intensität der Belastung.

, , , ,

No comments yet.

Hinterlasse eine Antwort