Wie bzw. wo entsorgt man einen defekten Crosstrainer am besten?

Wer zuhause einen defekten Crosstrainer stehen hat, wird schnell merken, dass es gar nicht so einfach ist einen solchen fachgerecht zu entsorgen. Doch wohin mit dem defekten Heim-Trainer, wenn eine Reparatur nicht mehr möglich beziehungsweise zu kostspielig und die Herstellergarantie bereits abgelaufen ist. Für den Sperrmüll sind Fitnessgeräte nicht sonderlich gut geeignet, zumal die Abholung von Sperrmüll je nach Stadt und Region schnell zwischen 30 und 40 Euro kosten kann. Von einer kostengünstigen Entsorgung kann da, mit Bezug auf den Sperrmüllservice, nicht gerade die Rede sein. Doch wo sollte die Crosstrainer-Entsorgung nun am besten stattfinden?

Zum Crosstrainer Test

Wertstoffzentren bieten eine preiswerte und umweltbewusste Entsorgung

Der beste Ort für die Crosstrainer-Entsorgung ist ein Wertstoffhof. Wertstoffzentren und Wertstoffhöfe gibt es eigentlich in jeder Stadt, sie haben feste Öffnungszeiten und Preislisten. In einem Wertstoffzentrum kann man einen defekten Crosstrainer ganz einfach entsorgen lassen und das zum Teil zu einem Festpreis von 5,00 bis 10,00 Euro. Im Vergleich zur herkömmlichen Sperrmüllabholung vor dem Haus ist da eine ordentliche Ersparnis drin, was das Aufsuchen eines Wertstoffhofes in jedem Fall attraktiv macht. Darüber hinaus kann man sich bei einem Wertstoffzentrum auch wirklich sicher sein, dass das defekte Teil tatsächlich fachmännisch und umweltgerecht entsorgt wird, wenn es daheim nicht mehr in Gebrauch ist. Einziger Haken: Für die geringe Preisspanne von 5,00 bis 10,00 Euro pro Fitness-, Cardio- oder auch Elektrogerät ist es natürlich Voraussetzung, dass der defekte Ellipsentrainer eigenständig bis zum Wertstoffhof transportiert wird. Hierfür wird dementsprechend eine gewisse Mobilität benötigt, es gibt jedoch auch Möglichkeiten für Personen ohne Fahrzeug mit Anhänger beziehungsweise ausreichender Ladefläche.

Abholung wird durch Abfallwirtschaftsbetriebe möglich gemacht

Wer die gewünschte Crosstrainer-Entsorgung nicht eigenständig durchführen kann, hat am Ende des Tages immer noch die Möglichkeit, einen Abfallwirtschaftsbetrieb einzuschalten. Das Abholen der Fitnessgeräte kann zum Teil sogar bereits sehr modern mit Hilfe von Online-Formularen im Internet vereinbart werden. Alternativ gibt es immer noch die altbekannten Bestellkarten, welche beispielsweise bei Banken oder öffentlichen Behörden erhältlich sind. Wie die Nutzung von privaten Abfallwirtschaftsbetrieben preislich ausfällt, hängt natürlich vom beauftragten Unternehmen ab. Wenn der Transport eigenständig durchgeführt werden kann, dann ist es preislich und auch organisatorisches natürlich am einfachsten, selbst ins Auto zu steigen und das defekte Teil bei einem Wertstoffhof abzugeben.

Comments are closed.