Wodurch zeichnet sich die Qualität eines Crosstrainers aus?

Qualitativ hochwertige Crosstrainer zeichnen sich durch eine hohe Schwungmasse und Standfestigkeit aus. Auch die Geräuschentwicklung und die allgemeine Verarbeitung des Crosstrainers spielen eine Rolle bei der Wahl.

Zum Crosstrainer Test

Fitnessgeräte mit Qualität

Ergometer, Ellipsentrainer und Co. sind dann hochwertig, wenn sie über eine hohe Standfestigkeit verfügen. Geräte von Christopeit beispielsweise, stehen auch bei intensivem Training stabil auf dem Boden und wackeln nicht. Dadurch werden auch Klappergeräusche vermieden, was sich positiv auf das Training und somit auf die Fitness auswirkt. Die Qualität lässt sich auch daran erkennen, ob ein Boden-Höhenausgleich möglich ist. Dadurch kann der Crosstrainer auch auf unebenem Boden sicher platziert werden.
Neben der Stabilität ist auch die maximale Gewichtsbelastung ein wichtiger Faktor. Ist diese besonders hoch, sorgt das ebenfalls für einen sicheren Stand und spricht für eine hohe Qualität. Gute Crosstrainer können mit 150 Kilogramm und mehr belastet werden.

Die Schwungmasse

Das Gewicht der Schwungmasse sagt eine Menge über die Qualität eines Crosstrainers aus. Je größer es ist, desto harmonischer ist der Tritt. Ein zu geringes Gewicht sorgt dafür, dass die einzelnen Bewegungsabläufe abgehackt sind, was sich negativ auf die Gelenke auswirkt. Das Schwungmassen-Gewicht beträgt idealerweise mindestens 12 Kilogramm. Entsprechende Geräte werden etwa bei Christopeit angeboten. Ein wichtiger Qualitätsmerkmal sind auch CE- und TÜV-Siegel. Sind sie vorhanden, kann man sich sicher sein, dass das Gerät grundlegende Sicherheitsanforderungen erfüllt.

Geräuschentwicklung und Widerstandsstufen

Die Qualität eines Heimtrainers lässt sich natürlich auch an der Geräuschentwicklung erkennen. Gute Geräte sind leise und verursachen keinerlei Störgeräusche beim Training. Ellipsentrainer können konstruktionsbedingt zwar etwas lauter sein, doch auch hier gibt es entsprechende Geräte, die beim Training kaum ein Geräusch machen.
Die ideale Anzahl der Widerstandsstufen ist zwar Geschmackssache, doch wirklich effektiv lässt sich nur mit Geräten trainieren, die wenigstens ca. 12-16 Widerstandsstufen haben. Dadurch lässt sich der Tretwiderstand ideal auf die jeweilige Einheit abstimmen. Ein Crosstrainer-Computer, der die Möglichkeit bietet, entsprechende Einstellungen vorzunehmen, sollte heutzutage Standard sein.

Comments are closed.