Woher kommt das Wort Crosstrainer?

Die Bezeichnung Crosstrainer: Begriffsherkunft und -abgrenzung

Herkunft des Begriffs

Ein Crosstrainer ist ein für Ausdauersport konzipiertes Fitness-Gerät, das eine Laufbewegung simuliert. Die Begriffsbezeichnung erschließt sich, sobald man sich das englische Substantiv “cross” vor Augen führt, das als “Kreuz” ins Deutsche übersetzt werden kann. Die bauliche Zusammensetzung des Geräts aus einem Schwungrad, das über zwei waagerechte Pedalarme mit den senkrecht stehenden Armstangen verbunden ist, sorgt für eine gegengleiche Bewegung (d.h. “über Kreuz”) von Armen und Beinen.
Häufig wird der Begriff “Ellipsentrainer” als Synonym verwendet. Jedoch handelt es sich dabei streng genommen um eine bauliche Weiterentwicklung, die den Bewegungsablauf noch ergonomischer gestaltet. Die Bezeichnung leitet sich vom elliptischen Bewegungsablauf der Füße ab.

Zum Crosstrainer Test

Abgrenzung zu anderen Übungsgeräten

Doch auch als Adjektiv liefert das englische Wort “cross” einen Hinweis auf die Funktionsweise des ~trainers. Jede Einheit mit diesem Gerät beansprucht nämlich verschiedene Muskel-Gruppen “quer” über den menschlichen Körper.
In dieser Hinsicht unterscheidet sich der Heimtrainer auch von anderen Übungsgeräten. Die simultane Bewegung von Armen und Beinen in Verbindung mit der aufrechten Position sorgen für ein ganzheitliches Verbessern der Fitness. Beim klassischen Ergometer etwa wird lediglich die Beinmuskulatur angesprochen, während der Crosstrainer durch seine spezielle Bauart auch den Zuwachs von Brust-, Rücken-, Schulter- und Gesäßmuskulatur fördert.
Da die Bewegung auf dem Gerät der des Gehens ähnelt und die Kraft auf mehrere Muskel-Gruppen verteilt wird, werden zudem die Gelenke geschont.

Der Markt

Laut einiger Markanalysen ist der Crosstrainer mittlerweile zum beliebtesten Heim-Fitnessgerät geworden. Ellipsentrainer findet man dagegen häufig eher im Fitness-Studio, da sie in der Anschaffung deutlich teurer sind. Über je mehr Schwungmasse Cross- bzw. Ellipsentrainer verfügen, desto besser sind sie in der Regel. Einsteiger-Geräte haben zum Beispiel ca 10-12 kg aufwärts.
Bekannte Hersteller beider Gerätetypen sind die Firmen Christopeit und Kettler, Hammer und Finnlo. Aktuelle Geräte dieser Marken verfügen fast immer auch über dieselben Messoptionen wie Ergometer. So können zum Beispiel die Leistung und der Pulsschlag angezeigt werden.

Comments are closed.